Erfolgreiches Wochenende für den MSC Knesebeck
10.09.06 12:28
Alter: 15 yrs


VON: MARCO LAESEKE




Am vergangene Wochenende nahmen die Rallyefahrer des MSC Knesebeck wieder sehr erfolgreich an verschiedenen Veranstaltungen teil.

Das Team Guido Imhoff (Burgdorf) / Sebastian Walker (Westerbeck) traten mit ihrem VW Golf KitCar in der Nähe von Wittenberg bei der Rallye Bad Schmiedeberg an, während Ingo Höppner (Hankensbüttel) / Marco Laeseke (Knesebeck) mit ihrem BMW 318 iS bei einem Rallyesprint in Wunstorf an den Start gingen.

Der Rallyesprint wurde vom KCL Luthe auf dem Wunstorfer Fliegerhorst ausgerichtet. Hier waren 5 anspruchsvolle sehr schnelle Wertungsprüfungen zu absolvieren. Da es für den Veranstalter nach 12 Jahren Organisationspause wieder die erste Rallye war, traten einige zeitliche Unterbrechungen auf, die aber von den Teilnehmern bei herrlichem Sommerwetter gut überbrückt werden konnten.

Da in Wunstorf wieder wertvolle Punkte für den ADAC Rallye Pokal vergeben wurden, entschlossen sich Höppner und Laeseke, mit dem BMW an die Startlinie zu rollen, weil die Punktevergabe zum einen abhängig von der Plazierung und zum anderen von der Anzahl der Teilnehmer in der jeweiligen Wertungsklasse ist. Da beide MSC Mitglieder in dieser Wertung im obersten Tabellendrittel mitmischen, wurde sich kurzfristig entschieden, Höppner´s Youngtimer Porsche 924 in der Garage zu lassen und in der stärker besetzten Klasse des BMW 318 iS zu starten. Hier trafen die beiden auf 6 weitereGegner, mit denen um die Bestzeiten gekämpft wurde. Insgesamt fanden knapp 30 Starter den Weg nach Wunstorf.

Somit gingen Höppner / Laeseke mit der Maxime, so viele Punkte wie möglich einzufahren, an der Start der ersten Wertungsprüfung. Es wurde auf Angriff gefahren und prompt stand die erste Klassen-Bestzeit zu Buche. Da die beiden weiter hoch konzentriert und schnell unterwegs waren, gingen 4 von 5 möglichen Bestzeiten in der Klasse an das Knesebecker Team. Das Ziel, so viele Punkte wie möglich einzufahren, wurde perfekt umgesetzt und bedeutete Klassensieg. Nebenbei führte die beherzte Fahrweise noch zum 7. Gesamtrang. Die letzten zwei Wertungsläufe zum ADAC Rallye Pokal finden im Oktober statt.

 

Bei der 1. ADMV Rallye Bad Schmiedeberg war das Team Imhoff / Walker als eines der beiden Top-Teams angereist. Diese Veranstaltung ging über 35 Wertungsprüfungskilometer über sehr schnelle und wellige Landstrassen. In der ersten Wertungsprüfung konnte sich das Team vom zweitplazierten BMW um 0,1 Sekunden absetzen. In den folgenden Prüfungen konnte jedoch der Vorsprung auf 14 Sekunden ausgebaut werden, was am Ende zum 1. Platz in der Gesamtwertung reichte. Dies war für die beiden der vierte Gesamtsieg in diesem Jahr und sie blicken optimistisch in die Zukunft, dass noch weitere folgen werden.

 

 








<- Zurück zu: News-Archive